Flughafen Basel (BSL)

Ausgangslage

Am Flughafen Basel musste am Anfang der Landebahn der Betonbelag auf einer etwa 70 m2 grossen Fläche ersetzt werden. Damit die Bauarbeiten den normalen Flugbetrieb nicht behindern, mussten diese Nachts durchgeführt werden. Für die planmässige Freigabe der Flugpiste musste der Beton morgens um 5 Uhr bei der Abnahme eine ausreichende Festigkeit aufweisen.

 

Lösungskonzept

Bei dem Projekt wurde Concretum® Q-FLASH 2/20 Schnellbeton verwendet, welcher bereits 2 Stunden nach Mischbeginn eine Druckfestigkeit von über 20 N/mm2 erreicht. Dies ermöglichte es, die Bauarbeiten in dem nur sehr kurzen Zeitfenster erfolgreich durchzuführen. Der Beton wurde im Werk produziert und dann direkt vom Fahrmischer aus in das Bauteil eingebracht. Nach dem Abziehen mittels Rüttelbohle wurde ein Besenstrich appliziert und die Oberfläche mittels einem Curing vor dem Austrocknen geschützt.

Facts

  • Produkt

  • Land

    Schweiz

  • Ausführung

    2016

  • Bauherr

    Flughafen Basel-Mulhouse

  • Bauunternehmer

    Colas

  • Betonproduzent

    MICHEL SAS, Blotzheim

  • Fläche

    200 m2

  • Anwendungsbereich

    Schnellbeton, Rollweg, Vorfeld

  • Einbauverfahren

    Handeinbau